Wenn zwei das Gleiche tun, ist es dann doch nicht dasselbe. Das konnte man wieder einmal in der letzten Sitzung lernen. Der Antrag der Koalition, vor dem Luisen Gymnasium für E-Ladesäulen zu sorgen, wurde einstimmig angenommen. Ist eben ein vernünftiger Antrag, deshalb waren alle Fraktionen dafür. Unser Antrag, von Jörg Froh vorgestellt, grundsätzlich bei allen Neubaugebieten auch E-Ladesäulen aufzustellen, war der Koalition dann angeblich zu pauschal und wurde in den Verkehrsausschuss zur weiteren Prüfung verwiesen.

Der Koalitionsantrag, der den Planern der Mobility-Hubs (moderne Parkhäuser mit Gewerbe und Gastronomieflächen etc.) in Oberbillwerder auferlegt, auch öffentliche Toiletten mit einzuplanen, wurde beschlossen. Das Steffi Pelch darauf hinwies, dass die offiziellen Aufgabenstellungen für die Planer der Mobility-Hubs schon öffentliche Toiletten enthalten, spielte keine Rolle. Der Vertreter der SPD meinte, sicher wäre sicher. Als wenn sich die Planer von der Aufgabenstellung lösen könnten. Natürlich Quatsch, wurde aber beschlossen. Nur zum Spaß schlug Steffi Pelch vor, dann könnten wir auch beschließen, die Planer mögen bitte die Parkflächen nicht vergessen. Das wollte die Koalition dann doch nicht.

Oder der Koalitionsantrag, zwei Flächen für die Herstellung eines Wohnmobilstellplatzes in Bergedorf zu prüfen. Hat Bernd Capeletti ungeheuer aufgeregt. Zum einen wurde eine dieser Flächen schon vor langer Zeit zur Prüfung vorgeschlagen. Der Teil des Antrags war also auch Quatsch. Was ihn aber noch mehr aufgeregt hat ist, dass ein grundsätzlicher Prüfauftrag schon vor längerer Zeit von allen Fraktionen an die Verwaltung gegeben wurde. Warum es jetzt noch einmal eines neuen Auftrags bedurfte, wurde nicht so richtig klar. Täglich grüßt das Murmeltier. Hat die Koalition aber dennoch beschlossen.

Geärgert hat sich Lars Dietrich über den Koalitionsantrag, einen Automaten für fair gehandelte Produkte im Körber Haus aufzustellen. Grundsätzlich ist gegen einen Snack-Automaten natürlich nichts einzuwenden. Aber die Festlegung auf einen Anbieter schon.

Und dann hat die Koalition noch einen Antrag beschlossen, „Hamburg macht dich Fair“, der am Vortag so schon von der Bürgerschaft beschlossen wurde. Dort auch mit den Stimmen von SPD und Grünen. Es erinnerte etwas an die oder den Streberschüler in der dritten Klasse der Grundschule die immer laut geschrien haben „Herr Lehrer, ich weiß was“. Alles schon ein bisschen peinlich.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bezirksfraktion Bergedorf
Fraktionsgeschäftsstelle
Öffnungszeiten: Mo - Do, 9:00 - 12:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Bergedorfer Str. 142
21029 Hamburg

© 2023 CDU-Bezirksfraktion Bergedorf. Alle Rechte vorbehalten.

© 2023 CDU-Bezirksfraktion Bergedorf.
Alle Rechte vorbehalten.