Julian Emrich berichtet vom Stadtentwicklungsausschuss

Stadtwerkstadt Moorfleet

Im Rahmen der Stadtwerkstatt wurde über die letzten Jahre eine Zukunftsperspektive für den Stadtteil erarbeitet. Letztlich wurde mit unserer Zustimmung ein Beschluss gefasst, der als Rahmensetzung dienen soll, ohne ein konkretes Planrecht aus zu lösen. Dies wird erst in den kommenden Jahren anlassbezogen erarbeitet.

Als Vorzugsvariante gilt das sogenannte „blaue Moorfleet“. Dies ist die Entwicklung eines gemischt genutzten, maritimen Quartiers für Wohnen und Gewerbe mit einem wasserbezogenen Schwerpunkt sowie Freizeitangeboten und Hausbootliegeplätzen.

Weniger Anklang fand der Vorschlag für ein „grünes Moorfleet“. Hier war Zielrichtung die Aufgabe der wassergebundenen Nutzungen und Verlagerung an die Nordspitze, Rückbau von Hafenanlagen, Entwicklung des Hafenbeckens zum Süßwasserwatt und Teil des Naturschutzgebiets.

Bauvorhaben Stadtteilschule Leuschnerstraße

Neben der Grundschule Leuschnerstraße wird auf dem Gelände der Schulbehörde eine neue Stadtteilschule für etwa 700 Schülern entstehen. Der Bau erfolgt innerhalb der nächsten drei Jahre. Der Fertigstellungsdruck ist hoch. Viele Schulen müssen schon auf Containerlösungen zurückgreifen.

Wir werden darauf achten, dass weiterhin genug Spielflächen und ein angemessener Pausenhof für die Grundschule zur Verfügung steht.

Karstadt-Häuser

Der Abriss des kleinen Karstadt-Gebäudes am Markt wird zeitnah erfolgen. Neuplanungen sind in Arbeit, wurden jedoch noch nicht vorgestellt. Dazu wird es einen hochbaulichen Wettbewerb geben.

Das große Karstadt-Gebäude, das Parkhaus in der Schlossstraße sowie die angrenzenden öffentlichen Räume werden in einem ersten Schritt im Rahmen eines städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs- und Gutachterverfahrens zusammenhängend betrachtet.

Wir haben angeregt, auch die privaten Flächen auf der anderen Seite des Sachsentors, bis zur Straße Hinterm Graben, in die Betrachtung einzubeziehen. Dies ist auch ein Wunsch aus der Wirtschaft.

Entwicklungskonzept Bergedorf 2030+

Die Idee wurde gut durch die Verwaltung umgesetzt.

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt das integrierte bezirkliche Entwicklungskonzept Bergedorf 2030+ als rahmensetzende Zukunftsperspektive für die weitere Entwicklung des Bezirks. Das Entwicklungskonzept ist mit seinen Inhalten somit eine richtungsweisende Grundlage für die weitere Stadtentwicklung des Bezirks und für das weitere Handeln von Politik und Verwaltung auf den unterschiedlichsten Ebenen und in den jeweiligen Fachbereichen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU-Bezirksfraktion Bergedorf
Fraktionsgeschäftsstelle
Öffnungszeiten: Mo - Do, 9:00 - 12:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Bergedorfer Str. 142
21029 Hamburg

© 2023 CDU-Bezirksfraktion Bergedorf. Alle Rechte vorbehalten.

© 2023 CDU-Bezirksfraktion Bergedorf.
Alle Rechte vorbehalten.